Menu Close

Kenia

Januar / Februar 2017

Nach Äthiopien besuchte ich Kenia. Kenia hat sich seit meinem letzten Besuch in diese Gegend im Jahr 1992 stark entwickelt und ist nun vergleichbar mit Ländern in Südostasien

Safari ist teuer und trotzdem werden die Parkgebühren immer weiter erhöht. Andererseits fallen jedes Jahr tausende von Tiere Wilderern zum Opfer, so dass die Touristen immer weniger Tiere zu sehen bekommen. Vor allem Nashörner, Elefanten und die Grosskatzen sind betroffen. Auf meiner ersten Reise 1992 sah ich noch mehrere Nashörner, auf dieser Reise keines mehr.

Korruption ist ein grosses Problem in Kenia

Masai Mara National Park

Geier machen sich über die Überreste eines Zebras her

Die Löwin wartet mit dem Angriff, bis der Büffel das Wasserloch verlässt. Die Büffel überlebte den Angriff verletzt.

Masai-Männer singen sich in Trance

Ein Masai Mann in seiner Hütte

Nakuru See National Park

Eine Giraffe

Baringo See

Sonnenaufgang über dem Baringo See

Ein Nil-Krokodil wärmt sich in der Sonne auf

Hell’s Gate National Park

Eine Schlucht im Hell’s Gate National Park

Elsamere Lodge am Naivasha See

Ein Pavian …

… und ein Schwarz-weisser Kolobus-Affe

Nach einem Monat in Kenia reiste ich weiter nach Tansania.